Follow us on:

Inhalt des Apitherapie Internetkurs

Warum benötigen Sie einen Apitherapie Internetkurs?

Es gibt viele Gründe dafür:

  • ein jeder von uns war, ist oder kann plötzlich an einem Tage krank werden;

            * unsere Familienmitglieder oder Freunde könnten in derselben Lage sein und vielleicht unsere freiwillige Hilfe brauchen;

            * es ist viel leichter Krankheiten vorzubeugen als zu heilen;

            * die klassischen Behandlungen, die nur auf chemischen Behandlungsmitteln fußen, haben gewöhnlich zu viele Nebenwirkungen;

            * die Bienenprodukte haben einen außergewöhnlich reichen Gehalt an Nährstoffen und “sanften” aktiven Bestandteilen, die unsere Gesundheit gegen mehr als 1000 Krankheiten wirksam beschützen können;

            * im Rahmen der Berufe in Verbindung mit der Lebensdauer, stehen die Imker an zweiter Stelle; es sind gewöhnlich Menschen mit viel Ausdauer, die Zeit ihres Lebens mit ihren Freunden sehr großherzig sind. Wie kommt das?

Durch ihre regelmäßigen ”Behandlungen” durch die Bienen (gute natürliche Lebens- und Förderungsmittel);

            * die Apitherapie ist auch eine außergewöhnliche Wissensquelle. Ein guter Apitherapeut hat einen äußerst komplexen Hintergrund an Kenntnissen, die verschiedene Gebiete erfassen, wie Biologie, Entomologie, Landwirtschaft, Bienenzucht, Veterinärmedizin, Biochemie, Pharmakologie, Naturtherapien, klinische Medizin, Psychologie usw.usf.

Am wichtigsten im Zusammenhang mit der Apitherapie ist die Tatsache, daß diese seit vielen Jahrtausenden existierende natürliche Heilmethode Ihre allgemeinen Kenntnisse bereichern kann und Ihnen helfen wird… anderen Menschen in Not zu helfen.

Hauptziele des AIK

Die Hauptziele des Apitherapie Internetkurs sind:

  • die Ausrüstung seiner Studenten mit all den Kenntnissen, die notwendig sind, um die meisten ihrer eigenen Krankheiten zu heilen oder ihren Familienmitgliedern oder nahen Freunden helfen zu können;
  • verbesserter Austausch von Apitherapieinformationen zwischen den Apitherapeuten von überall;
  • Unterrichtung aller notwendigen Methoden, um die Apitherapie mit guten und sehr guten Ergebnissen anwenden zu können;
  • Unterrichtung der Studenten über die Gründung einer eigenen Apitherapie-Datenbank und einer eigenen Apitherapie-Bibliothek;
  • Vorbereitung des “Hintergrundes” für die künftigen Apitherapie-Kliniken oder– Sprechzimmer und der künftigen lokalen (nationalen) Apitherapie-Lehrgänge;
  • Unterrichtung der Studenten, wie sie Mutter Natur und die Menschen durch Apitherapie besser beschützen können.

Allgemeine Struktur

            Der Apitherapie Internetkurs besteht aus 100 Lektionen, die in drei Niveaus

            gruppiert sind.

            Die Teilnehmer erhalten durch e-mail jede einzelne Lektion als ein Word

            Dokument.

            Nach jedem Niveau erfolgt eine Periode freier Diskussionen, Fragen und

            Kommentare und danach eine kurze Pause (gewöhnlich 1-2 Wochen).

            Die Abschlußprüfung erfolgt nach dem dritten Niveau, wenn vorausgesetzt wird,

            daß die Stundenten alle Lektionen vollkommen verstanden haben.

            Die “Prüfung” besteht aus einer Reihe von 100 kurzen Fragen (eine Frage pro

            Lektion), die jedem Studenten durch e-mail zugeschickt werden.

            Die Studenten werden aufgefordert, die Antworten innerhalb von 24 Stunden

            nach dem Erhalten der Fragen an die Lehrgangsführung zu senden.

            Die Studenten, die mindestens 70% korrekte Antworten gaben, werden ein

            “Abschlußzeugnis” erhalten.

            Dieses Zeugnis bekundet, daß sein Besitzer solide theoretische

            Apitherapiekenntnisse besitzt.

            Vor, während oder sofort nach dem Lehrgang wird ein jeder Student einer oder

            mehreren existierenden Apitherapie-Gesellschaften angeschlossen.

            Die praktischen Aspekte der Apitherapie (besonders die Bienengifttherapie) wird

            der Student durch seine Teilnahme an praktischen “hands-on” Workshops

            kennenlernen, die in Zusammenarbeit mit Deutscher Apitherapie Bund abgehalten

            werden. Diese Workshops werden die während des Apitherapie Internetkurs

            erlernte theoretische Kenntnisse vertiefen.

            Die legalen Aspekte der Apitherapie werden am Ende des dritten Niveaus

            eingehend besprochen.

            Die allgemeine Struktur des Lehrganges ist stark flexibel, sodaß auf

            Aufforderungen der Studenten neue Lektionen zugefügt werden können.

            Der Lehrgangsleiter (Dr.med. Stefan Stangaciu) erstattet den Studenten nach dem

            zweiten und dritten Niveau private Apitherapieberatungen. Diese Beratung ist

            unentgeltlich. Alle von dem Studenten während und nach dem Lehrgang gestellte

            Fragen werden ebenfalls unentgeltlich beantwortet.

ERSTES Niveau

            Das Hauptziel der ersten 31 Lektionen des Apitherapie Internetkurs ist die

            Einführung der Studenten in die Grundlagen der Apitherapie. Die Lektionen

            dieses Niveaus werden eingehend alle notwendigen Informationen über Herkunft,

            Arten, Zusammensetzung und Merkmale der Bienenprodukte geben. In der ersten

            Lektion dieses Niveaus wird die Bedeutung der Bienen für Natur, Menschen und

            Tiere besprochen.

            Nach dem Erhaltung der Lektionen durch e-mail folgt eine aktive Phase von        

            Diskussionen, Fragen und Kommentaren.

            Es ist äußerst wichtig, daß jede einzelne der erwähnten Lektionen vollständig

            verstanden wird, bevor das zweite Niveau des AIK beginnt.

Nach der Frage- und Antwortphase wird eine kurze Pause, wenn noetig,  eingeschaltet.

            Weiterhin folgt die Liste der ersten 31 Lektionen des AIK.

Modul 1a

Lektion 1       WAS IST APITHERAPIE?

Lektion 2       Geschichte der Apitherapie

Lektion 3       Bienenbiologie für Apitherapeuten

Lektion 4       Die Bedeutung der Bienenprodukte für das Bienenvolk

Lektion 5       Die Bedeutung der Bienenprodukte für Menschen und Tiere

            Herkunft und Arten der Bienenprodukte

Lektion 6       Bienenpollen. Herkunft und Arten

Lektion 7       Herkunft und Arten von Bienenbrot

Lektion 8       Herkunft und Sorten von Honig

Lektion 9       Herkunft und Arten von Honigtauhonig

Lektion 11     Herkunft und allgemeine Verwendung von Bienenwachs

Lektion 12     Herkunft und Arten von Weiselfuttersaft

Lektion 13     Herkunft von Apilarnil

Modul 1b       Merkmale

Lektion 14     Physikalisch-chemische und palatale Merkmale des Pollens

Lektion 15     Merkmale des Bienengifts

Lektion 16     Merkmale des Honigs

Lektion 17     Merkmale des Honigtauhonigs

Lektion 18     Merkmale der Propolis

Lektion 19     Merkmale des Bienenwachses

Lektion 20     Merkmale des Weiselfuttersaftes

Lektion 21     Merkmale des Apilarnils

Modul 1c Zusammensetzung

Lektion 22     Zusammensetzung des Bienenpollens

Lektion 23     Zusammensetzung des Bienenbrots

Lektion 24     Zusammensetzung des Bienengifts

Lektion 25     Zusammensetzung des Honigs

Lektion 26     Zusammensetzung des Honigtauhonigs

Lektion 27     Zusammensetzung des Bienenwachses

Lektion 28     Zusammensetzung der Propolis

Lektion 29     Zusammensetzung des Weiselfuttersaftes

Lektion 30     Zusammensetzung des Apilarnils       

Lektion 31     Allgemeiner Überblick der vorausgehenden Lektionen

ZWEITES Niveau des AIK (allgemeine Struktur)

Im Rahmen dieses zweiten Niveaus des AIK werden die Studenten die Eigenschaften, Indikationen und Gegen-Indikationen der 9 Hauptbienenprodukte, die in der Apitherapie verwendet werden, erfahren und verstehen lernen:

            * Honig

            * Honigtauhonig

            * Propolis

            * Bienenwachs

            * Weiselfuttersaft

            * Apilarnil

            * Bienenbrot

            * Bienenpollen

            * Bienengift

Ein komplettes Verständnis dieses Niveaus ist für den künftigen Gebrauch der Apitherapie in der Vorbeugung und/oder Heilung verschiedener Krankheiten lebenswichtig.

Deshalb werden die Studenten aufgefordert, während und/oder nach diesem zweiten Niveau ihren Lektoren so viele Fragen wie möglich zu stellen.

Weiterhin folgt die Liste der Lektionen dieses Niveaus.

Modul 2a  Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen der Bienenprodukte

Lektion 32     Einführung in die Eigenschaften der Bienenprodukte

Lektion 33     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Pollens 

Lektion 34     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Bienenbrots

Lektion 35     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Bienengifts

Lektion 36     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Honigs

Lektion 37     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Honigtauhonigs

Lektion 38     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen der Propolis

Lektion 39     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Bienenwachses

Lektion 40     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des  

                        Weiselfuttersaftes

Lektion 41     Pharmakologische Eigenschaften und Wirkungen des Apilarnils

Modul 2b  Indikationen

Lektion 42     Einführung in die Indikationen der Bienenprodukte. Allgemeines

Lektion 43     Indikationen für Pollen

Lektion 44     Indikationen für Bienenbrot

Lektion 45     Indikationen für Bienengift

Lektion 46     Indikationen für Honig

Lektion 47     Indikationen für Honigtauhonig

Lektion 48     Indikationen für Propolis

Lektion 49     Indikationen für Bienenwachs

Lektion 50     Indikationen für Weiselfuttersaft

Lektion 51     Indikationen für Apilarnil

Modul 2c   Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 52     Gegen-Indikationen und Grenzen der Bienenprodukte.

                        Allgemeiner Überblick.

Lektion 53     Pollen. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 54     Bienenbrot. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 55     Bienengift. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 56     Honig und Honigtauhonig, Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 57     Propolis. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 58     Bienenwachs. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 59     Weiselfuttersaft. Gegen-Indikationen und Grenzen

Lektion 60     Apilarnil. Gegen-Indikationen und Grenzen

Genau wie beim ersten Niveau folgt auch nach dem zweiten Niveau die Phase der Diskussionen.

 

DRITTES Niveau des AIK (allgemeine Struktur)

In dieser letzten theoretischen Phase des Apitherapie Internetkurs wird das Hauptgewicht auf das Erlernen der besten Verabreichungsmethoden der Bienenprodukte (Posologie) gelegt.

Genaue solide theoretische Grundlagen werden bekanntgegeben, damit aus dem “rohen” Bienenprodukt “hausgemachte” Apitherapieprodukte entstehen können.

Besprochen werden auch die bedeutendsten Merkmale der im Handel erhaltbaren Apitherapieprodukte.

Ein weiterer Teil dieses letzten theoretischen Niveaus befaßt sich mit der Darlegung in der Mass Media, der Zusammenarbeit mit den lokalen Ärzten und Behörden und den legalen Aspekten der Apitherapie.

Das dritte Niveau des AIK hat einen “praktischen” Aspekt.

Deshalb werden die Lektionen eine Reihe von praktischen “Tips” und “Geheimnisse” enthalten, die für eine erfolgreiche Verwendung der Bienenprodukte im Dienste der eigenen Gesundheit und/oder der Ausübung der Apitherapie von größter Bedeutung sind.

Auch im Falle des dritten Niveaus ist ein vollständiges Verständnis der künftigen Verwendung der apitherapieorientierten Bienenprodukte vital. Dieses Niveau wird den Interessenten viele Hinweise zur Verfügung stellen, die sich auf Apitherapie und die mit ihr verbundenen eventuellen “Geschäfte” (Herstellen, Vertrieb, counselling usw.) beziehen.

Während und/oder nach diesem dritten Niveau sollten die Studenten ihren Lektoren so viele Fragen wie nur möglich stellen.

Es folgt die Liste der Lektionen des dritten Niveaus.

Modul 3a       Verabreichung der Bienenprodukte

Lektion 61     Gebrauch der Bienenprodukte, ein allgemeiner Überblick

Lektion 62     Verabreichung des Pollen

Lektion 63     Verabreichung des Bienenbrot

Lektion 64     Verabreichung des Bienengift

Lektion 65      Bienengift Injektionen vs. Bienenstich mit der lebenden Bienen

Lektion 66     Verabreichung des Honig und des Honigtauhonig

Lektion 67     Verabreichung von Propolis

Lektion 68     Verabreichung des Bienenwachs

Lektion 69     Verabreichung des Weiselfuttersaft

Lektion 70     Verabreichung des Apilarnil

Modul 3b       Präparate mit Bienenprodukten

Lektion 71     Präparierung  – Allgemeiner Überblick

Lektion 72     Hausgemachte Pollenpräparate

Lektion 73     Zubereitungen mit Bienenbrot

Lektion 74     Zubereitungen mit Bienengift

Lektion 75     Zubereitungen mit Honig und Honigtauhonig

Lektion 76     Zubereitungen mit Propolis

Lektion 77     Zubereitungen mit Bienenwachs

Lektion 78     Zubereitungen mit Weiselfuttersaft

Lektion 79     Zubereitungen mit APILARNIL

Modul 3c        Kommerzielle Produkte

Lektion 80     Industrielle Fertigprodukte mit Bienenprodukte. Eine allgemeine Übersicht

Lektion 81     Industrielle Fertigprodukte mit Pollen und Bienenbrot

Lektion 82     Produkte mit Bienengift

Lektion 83     Produkte mit Honig

Lektion 84     Produkte mit Propolis

Lektion 85     Produkte mit Bienenwachs

Lektion 86      Fertigprodukte mit Weiselfuttersaft

Lektion 87     Produkte mit Apilarnil

Lektion 88     Marketing. Apitherapiebezogene ökonomische Aspekte

Lektion 89     Massmedia-Darstellungen. Regeln, Prinzipien, Tips

Lektion 90     Zusammenarbeit mit den lokalen Ärzten und Behörden

Lektion 91     Legale Aspekte der Apitherapie

Lektion 92     Einführung in die Apipunktur

Lektion 93     Haltung der Bienen für Bienenstich-Therapie

Lektion 94     Grundlagen der Apitoxinotherapie

Lektion 95     Prinzipien der Apitherapie

Lektion 96     Apitherapie-Cocktail

Lektion 97     Apitherapie und Leberzirrhose

Lektion 98     Apitherapie und Krebs

Lektion 99     Kinder, deren Krankheiten und Apitherapie

Lektion 100   Standardisierung und Apitherapie.

 

Abschlußprüfung des Apitherapie Internetkurs

A) AIK-Arbeit

2003 begannen wir mit der Einführung- vor der Abschlußprüfung – eines weiteren Testes, um zu sehen, wie groß das Interesse unserer AIC-Studenten ist, zu Lernen und zu Praktizieren.

Jeder Student wird gebeten, vor dem Abschlußexamen mit den 100 Fragen, eine kleine Arbeit mit ca. 30-40 Seiten (inklusiv Bibliographie), als Word Dokument, und dann als PowerPoint, zu schreiben – über ein ihr/ ihm beliebiges Thema in Bezug auf die Apitherapie.

Diese Arbeit kann später auf verschiedene Art und Weise genutzt werden, einschließlich bei Interviews mit den öffentlichen Medien oder bei jedweder späteren Kommunikation des Absolventen/in mit seinem/ihrem Arzt/Heilpraktiker oder Imker.

B) AIK-Prüfung

Nach 100 Lektionen und der Beantwortung von hunderten möglicher Fragen ist die Zeit der Prüfung gekommen.

Diese Prüfung dient der Feststellung, ob der Student sich eine solide theoretische Apitherapie-Grundlage angeeignet hat und ob er ihre Vorteile, negative Wirkungen und sogar Unfälle vollkommen versteht.

Der Hauptzweck dieser Prüfung ist das Erteilen einer weiteren nützlichen “Lektion”, und zwar, dass das Bestehen einer jeden Prüfung mehr “Ordnung” und tiefe “Genugtuung” für den Geist und die Seele des Studenten bringen wird.

Ein jeder Student wird genügend Zeit haben (24 Stunden), um die 100 Fragen zu beantworten.

Die Fragen beziehen sich auf den Inhalt der abgehaltenen Lektionen, können aber auch Subjekte aufgreifen, die verwandt aber nicht diskutiert worden sind.

Eine Frage wäre z.B. “Was machen Sie, wenn Ihr Kind an Bronchitis erkrankt?” oder “Wie behandeln Sie mit Bienenprodukten einen Vater, der an Ischias leidet?”.

Alle Antworten werden von Dr. Stefan Stangaciu analysiert.

Um die Prüfung zu bestehen, müssen 70% der Antworten korrekt sein.

Die Studenten, die die Prüfung bestehen, erhalten durch Post das Diplom des Lehrgangs (Abschlußzeugnis).

Die Studenten, die die Prüfung des ersten Males nicht bestehen, haben die Chance noch dreimal an weiteren Prüfungen teilzunehmen.

Wenn sie auch nach diesen drei Tests die Prüfung nicht bestehen, müssen sie erneut alle Niveaus des AIK durchmachen, genau wie ein neuer Student.

AIK-Bestätigung

Das Zertifikat, das der Student durch eine erfolgreiche Abschlußprüfung erhält, wird den interessierten Parteien beweisen, daß er eine gründliche theoretische Apitherapie-Grundlage besitzt.

Ist es notwendig, können die AIK- Leiter dieses bestätigen.

Natürlich bedeutet das noch nicht (und auch dann, nur wenn es die lokale Gesetzgebung erlaubt), daß dieses Diplom einem Teilnehmer am AIK eine Berechtigung erteilt, ein Apitherapie-Sprechzimmer oder eine Apitherapie-Klinik zu eröffnen.

Wenn man den Drang verspürt, anderen Menschen zu helfen, dann können legale Wege zur Ausübung der Apitherapie gefunden werden. Diese unterscheiden sich von Fall zu Fall.

In der Zukunft wird die Apitherapie eine steigende Entwicklung durchmachen.

Viele Apitherapie-Kliniken und später sogar Kollegien werden eröffnet werden.

Die Tatsache, dass Sie ein solches Apitherapie-Diplom besitzen, das von den besten Apitherapie-Fachleuten, die die Welt gegenwärtig hat, unterschrieben ist, und die Tatsache, daß Sie solche Lehrgänge besucht haben, noch lange bevor andere Personen oder Kollegen daran dachten, wird Ihnen einen bedeutenden moralischen und valourablen Vorteil verleihen.

Und schließlich zählt Ihr Wunsch, zu lernen und anderen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, viel mehr als solche Prüfungsdolumente.

Wissen und Liebe, die Hauptziele unseres Lebens, können durch diesen Lehrgang ergänzt werden. Wir hoffen, dass Sie sich zu uns gesellen!

 

Kosten des Apitherapie Internetkurs (Gebühr)

Um diesen Lehrgang allen zugänglich zu machen, beschlossen wir, dass die Gebühr für 100 Lektionen + private beratende Lehrgänge + unsere Apitherapie-Datenbank mit über 7.000 Dokumente (mehr als 500 Megabytes, vor allem Text) nur 300 EUR für die Deutscher Apitherapie Bund Mitglieder und 400 EUR für die Nichtmitglieder betragen soll.

Die Aschlußprüfung, das Zusenden des Diploms, das Anrufen der Studenten, sowie die privaten Beratungen erfolgen unentgeltlich.

Die Gebühr kann durch normalen Scheck, Banküberweisung, telephonische Überweisung oder durch andere (billigere) Methoden an die Adresse geschickt werden, die Ihnen der Leiter des Lehrgangs persönlich mitteilt.

Jede Extragebühr, die die Bank für die Geldüberweisung verlangt, müssen vom künftigen Studenten beglichen werden. Deshalb ist es empfehlenswert, noch vor dem Absenden des Geldes die lokale Bank aufzusuchen und sich über die einfachste Überweisungsmethode zu erkundigen.

Die Absolventen des AIK werden sich in der Zukunft an Vorteilen erfreuen, wenn Sie verschiedene apitherapiebezogene Dienstleistungen bezahlen, verschiedene Bienenprodukte kaufen oder an praktischen Apitherapie-Lehrgängen teilnehmen müssen.

Technische (Computer) Bedingungen

Die meisten Computersysteme und ihre dazugehörige Software sind stark genug, um eine ausgezeichnete Übertragung von Informationen zwischen Studenten und ihren Lektoren zu sichern.

Die ideale Konfiguration ist gewöhnlich folgende:

            iComputer: IBM oder Macintosh,

            iSoftware:

Windows XP     Office 2007       WinZip

T-Online, Gmail oder ähnliche E-mail-Systeme.

Besitzen Sie kein WinZip, dann kann dies durch www.winzip.com erfolgen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

Schreiben Sie uns einfach an drstangaciu@gmail.com + drstangaciu@apitherapy.com